Männliche C-Jugend wird Dritter beim 1A-Cup in Senden

Zum Ende der Saisonvorbereitung nahm die männliche C1-Jugend von Handball Lemgo am 1A-Cup in Senden teil. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Gintaras Kausys gute Leistungen und musste sich nur dem späteren Turniersieger Bayer Dormagen geschlagen geben

In einer nominell schweren Vorrundengruppe mussten die Lemgoer gegen die Mannschaften vom ASV Hamm Westfalen, dem HTV Hemer und dem TV Emsdetten antreten. In ihrem ersten Spiel ließen unsere Jungs dem HTV Hemer keine Chance. Durch eine intensive Abwehrarbeit und konsequent gespielte Angriffe siegten sie souverän mit 18:7.

Auch im zweiten Spiel gegen den TV Emsdetten ließ die Mannschaft aus Lemgo keine Zweifel aufkommen, wer den Sieg auf dem Konto gut geschrieben haben wollte. Konzentriert wurden die Bälle erobert und zu schnellen, einfachen Toren umgesetzt, sodass am Ende ein 28:9-Sieg heraussprang.

Im letzten Vorrundenspiel wartete mit dem ASV Hamm Westfalen der schwierigste Brocken in der Gruppe, hatte doch die Mannschaft aus Hamm ebenfalls ihre beiden Vorrundenspiele gewonnen. Aber auch in diesem Spiel zeigte die Kausys-Truppe ihren absoluten Willen zum Sieg und ging gleich in Führung. Zwar blieben die Hammer immer in Schlagdistanz, in den entscheidenden Situationen behielten die Lemgoer jedoch einen kühlen Kopf und gewannen verdient mit 15:11. Somit schlossen sie die Vorrunde in Gruppe zwei als Gruppenerster ab.

Durch den Gruppensieg wartete der Gruppenvierte der Gruppe 1 im Viertelfinale. Dabei handelte es sich um den Gastgeber ASV Senden. Diese hatten ihre drei Vorrundenspiele verloren und auch im Viertelfinale hatten sie gegen unsere Mannschaft keine Chance. Wieder lauerten die Lemgoer in der Abwehr auf leichte Ballgewinne, die dann im schnellen Spiel nach vorne in zahlreiche Tore verwandelt wurden. So stand am Ende ein eindeutiger Sieg in Höhe von 31:10 auf der Anzeigetafel und somit stand der Einzug ins Halbfinale für die Mannschaft von Gintaras Kausys fest.

Dort wartete mit dem TSV Bayer Dormagen der Gruppensieger der Vorrundengruppe 1 auf die Lemgoer Mannschaft. Und Dormagen zeigte, dass sie eine hervorragend eingespielte Truppe sind. Immer wieder kamen sie über gute Anspiele an den Kreis zu Torerfolgen und beherrschten mit zunehmender Spieldauer das Spielgeschehen. Zwar wehrten sich die Lemgoer verbissen und versuchten bis zum Schluss gegen zu halten, allerdings passierten durch Unkonzentriertheiten ein paar leichte Ballverluste zu viel. Deshalb konnte Dormagen das Halbfinale verdient mit 14:9 für sich entscheiden.

Im Spiel um Platz 3 hieß der Gegner erneut ASV Hamm Westfalen. Auch in diesem Aufeinandertreffen gewannen die Lemgoer überzeugend. Trotz der Enttäuschung aufgrund der Halbfinalniederlage riss sich die Mannschaft noch einmal zusammen und zeigte die Körpersprache, mit der sie in dem Turnier überzeugt hatte, sodass Hamm mit 14:8 geschlagen wurde.

Am Ende des Tages stand die Erkenntnis, dass die Saisonvorbereitung die Truppe zusammengeschweißt hat. Alle Spieler erhielten viel Einsatzzeit und Trainer Gintaras Kausys konnte sein Team in vielen taktischen Varianten spielen lassen. Charakterlich zeigte sie gerade auch nach dem verlorenen Halbfinale ein gutes Gesicht, sodass man auf eine erfolgreiche Saison hoffen kann.

Unsere Gratulation geht an den TSV Bayer Dormagen, der das Finale souverän gegen Hemer gewann. Ein großes Dankeschön sprechen wir dem Veranstalter, dem ASV Senden, für die gute Organisation und Logistik aus. Viele ehrenamtliche Helfer haben dafür gesorgt, dass dieses Turnier ein voller Erfolg war.

Unsere C-Jugend reiste mit folgenden Spielern nach Senden: Matthias Müller, Svante Holling, Felix Sievert, Leon Throne, Jannis Meierjürgen, Fynn Leike, Mamoudou Sidibe, Frederik Puls, Kilian Kohl, Maurice Kappe, Paul Brakhage, Fynn Zitzke.

Lädt...
TOP