Lippe-Derby in der C-Jugend-Oberliga geht an Lemgo – Sieg gegen Bad Salzuflen

Dass Derbys einen eigenen Charakter haben, weiß jeder Sportfan. Dass auch in Bad Salzuflen Handball gespielt wird, wissen jetzt auch die C-Jugendlichen von Handball Lemgo. Unerwartet schwer tat sich die Mannschaft von Trainer Gintaras Kausys im Lipperderby der Oberliga gegen Handball Bad Salzuflen, auch wenn der 24:18 (17:10)-Erfolg nie ernsthaft gefährdet war.

Schon von Beginn an lief einiges nicht rund im Lemgoer Spiel. Die Abwehr passte ein ums andere Mal nicht auf, so wurde aus dem 2:0 ein 3:3 und aus dem 9:3 ein 11:7 und 12:9. Zum unabgestimmten Abwehrverhalten kamen viele individuelle Fehler und das Herzstück des Lemgoer Spiels – das Tempospiel – funktionierte schon in der ersten Halbzeit gar nicht. Hier fehlte vor allem Malte Heininger, dennoch: Auch einen Ausfall müssen die Hansestädter einmal verkraften können.

Auch nach der Pause verbesserte sich wenig auf Lemgoer Seite, die Jungs konnten sich nicht genug motivieren, auch wenn jetzt mit Tom Skroblien der Bundesliga-Pate der C-Jugend auf der Bank saß. Geschickt hielten die Salzufler dagegen, die sehr aggressiv in der Deckung standen und vorne clever agierten. Lange hielten sie den Ball in den eigenen Reihen und spielten sich Chance um Chance heraus.

Am Ende siegten über 17:12, 20:13, 22:16 und 24:18 aber doch die Hansestädter. Kein schönes Spiel, was die Lemgoer den Zuschauern in der gut besuchten Volker-Zerbe-Halle zeigten, aber zwei Punkte gewonnen. Sein eigenes Bild machte sich neben anderen bekannten Gesichtern auch Christian Rietenberg, Trainer der Konkurrenz aus Nettelstedt.

Deutlich steigern muss sich das Team von Gintaras Kausys und Thomas Heinemann am Freitag bei der ebenfalls verlustpunktfreien JSG Dissen/Versmold, sollen auch dort zwei Punkte mitgenommen werden.

Handball Lemgo spielte mit: Dean Schnormeier (TW), Timon Mühlenstedt (TW), Tom Hering (3), Kacha Chaduneli (3), Rasmus Kampe (7/1), Luca Brunn (6), Malte Nürnberger (3), Tim Sievers (1), John Ellmer (1), Malte Senge, Finn Heinemann, Rouven Hübner, Fynn Schröder und Malte Heininger (verletzt).

Lädt...
TOP