Lemgo Youngsters leider mit zwei Niederlagen beim GSW-Cup in Minden

Die Lemgo Youngsters mussten sich am Sonntag beim GSW-Cup in Minden im Halbfinale zunächst dem Zweitligisten HF Springe mit 14:22 geschlagen geben, im anschließenden Spiel um Platz 3 unterlag das Team von Christian Plesser denkbar knapp erst in der letzten Sekunde mit 20:21 gegen den Drittligisten aus der Ost-Staffel, Eintracht Baunatal.

„Im ersten Spiel gegen Springe war die erste Halbzeit gut. Wir haben eine ordentliche Deckungsleistung gezeigt und gute Lösungen im Angriff herausgespielt“, so der Trainer der Lemgo Youngsters, Christian Plesser. „In der zweiten Hälfte haben wir viel gewechselt und Springe spielte seine individuelle Klasse aus“, musste Lemgo in die Niederlage im Halbfinale einwilligen.

„Gegen Baunatal, die nur mit zehn Mann angereist waren, konnten wir in der ersten Halbzeit eine 13:9-Führung herausspielen. In der 2. Halbzeit haben wir erneut durchgewechselt und leider haarsträubende Fehler gemacht. Da haben wir das Spiel selbst aus der Hand gegeben. Zudem fehlte in den zweiten dreißig Minuten bei einigen Spielern der nötige Biss und die Einstellung“, zeigte sich Plesser nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt im Spiel um den dritten Platz.

Am kommenden Samstag allerdings können die Lemgo Youngsters beim heimischen ECHT LIPPSK!-Cup erneut weiter testen und sich weiter auf die neue Saison einstimmen. Los geht es ab 11 Uhr in der Volker-Zerbe-Halle mit dem OWL-Derby der Lemgo Youngsters gegen GWD Minden II.

Foto: Christian Bendig

Lädt...
TOP