Lemgo Youngsters: Kampf wird nicht belohnt – knappe Niederlage gegen Leichlingen

Bis zum Schluss kämpften die Lemgo Youngsters gegen den Leichlinger TV am Sonntagnachmittag um einen Punkt. Am Ende musste sich Lemgo den Rheinländern allerdings beim 34:36 knapp geschlagen geben. „Das ist sehr schade, es tut mir Leid für die Jungs. Eine Punkteteilung wäre definitiv verdient gewesen“, so Youngsters-Coach Christian Plesser.

„Wir hatten Leichlingen am Rande der Niederlage“, waren Christian Plessers Youngsters dicht dran, dem Favoriten aus dem Rheinland die erste Saisonniederlage beizubringen. In der ersten Halbezeit legten Lemgo phasenweise vor, konnte sich aber nicht mit einer Führung zum Pausentee begeben. Nach dem 17:16 gelangen den Gästen vom LTV noch zwei Tore, aber das 17:18 nach den ersten dreißig Minuten versprach eine weitere spannende Halbzeit. 

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Lemgo Youngsters langte auf Tuchfühlung. Leichlingen konnte sich nicht weiter als auf fünf Treffer absetzen, der Gastgeber blieb bis zum Schluss in Schlagdistanz. Am Ende lange es nicht zum Punktgewinn, Leichlingen setzte sich knapp mit  36:34 gegen Lemgo durch. 

„Wir haben zwei gute Halbzeiten gespielt, sind gut in die Partie gekommen und lösen die Sache gut“, so Christian Plesser nach dem Spiel. „Die Mannschaft hat vorbildlich gefightet und sich nach dem Rückstand überragend zurückgekämpft. Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen.“

Lemgo Youngsters: Ende, Hendrich; Bergen 1, Harnacke, Lang, Ebner 16/5, Vorlicek 7, Zerbe 1, Binder, Hübscher 5, Niemeyer 1, Herbert, Waldhof 3, Brass.

Lädt...
TOP