C1-Jugend: Auswärtssieg in Ibbenbüren

Der Kampf um die Westfalenmeisterschaft geht für die männliche C1 von Handball Lemgo weiter. Am vergangenen Wochenende machte sich die Mannschaft zu einem ihrer wichtigsten Spiele der Saison auf in Richtung Ibbenbüren. Es galt, mit mindestens einem Punkt nach Hause zu kommen, um ohne Schützenhilfe der anderen Mannschaften weiterzukommen.

Dabei musste der unglückliche Spielverlauf mit Ausgleichstor knapp vorm Schlusspfiff vom Hinspiel gegen die Ibbenbürener Jungs aus dem Gedächtnis verbannt werden, was am Anfang des Spiels nicht wirklich gelingen wollte. Während Lemgos Abwehrarbeit von Anfang an sehr gut funktionierte, haperte es in der ersten Halbzeit mehrmals an den zu schnellen und unkonzentrierten Abschlüssen vorne. Somit konnten sie sich erst nie mit mehr als zwei oder drei Toren absetzten, was dann auch immer schnell wieder von der gegnerischen Mannschaft ausgeglichen wurde. Zur Halbzeit konnte diese dann auch noch schnell das 12:13 gegen unsere Jungs erzielen.

Nach der Halbzeitpause kam die Lemgoer Mannschaft dann nochmal ganz neu motiviert aus der Kabine und konnte durch ihre nun viel fokussierteren Abschlüsse in den ersten Minuten zum ersten Mal mit vier Toren davonziehen. In Verbindung mit der immer noch sehr starken Abwehrarbeit und auch einigen erfolgreich verwandelten Siebenmetern wurde ab da die Tordifferenz zu Ibbenbüren immer weiter ausgebaut, bis die Lemgoer Jungs nach der 50. Minute dann endlich hochzufrieden mit einem deutlichem Sieg von 26:18, bejubelt von ihren mitgereisten Fans, als Tabellenführer der Gesamttabelle der Oberliga Staffel I vom Platz gehen konnten.

Die erfolgreiche Mannschaft: Bennet Brinkmeier, Marco Bilanzola, Lars Bakker, Johannes Micheely, Mamoudou Sidibe, Felix Sievert, Leon Throne, Mate Kovacs, Jannis Meierjürgen, Bastian Schmiedeskamp, sowie die beiden Torhüter Fynn Deppe und Matthias Müller. Verletzt: Lennard Bischoff

Lädt...
TOP