C-Jugend mit gutem Auftritt beim Sauerland-Cup 2018

Am letzten Wochenende machte sich die neue männliche C1-Jugend der HSG Handball Lemgo auf den Weg nach Menden, um beim Sauerland-Cup zu spielen. Es spielten dort über zwei Tage insgesamt 25 Vereine, aufgeteilt in fünf Gruppen zu je fünf Mannschaften.

Das Auftaktspiel der Vorrunde unserer Lemgoer Jungs erfolgte gegen die DJK Oespel-Kley und gestaltete sich bis zur Hälfte als knapper und zäher Spielverlauf, bei dem sich die Nervosität unserer Mannschaft durch viele Fehlwürfe und übereilte Abschlüsse zeigte. In der zweiten Spielhälfte konnten sich die Lemgoer dann unter anderem durch eine stabile Torhüterleistung mit ein bis zwei Toren von ihrem Gegner absetzen und letztendlich das Spiel mit 13:9 gewinnen.

Bei den folgenden drei Spielen gegen die HSG Siebengebierge, den HC Elbflorenz und die SG HC Bremen/Hastedt legten die Lemgoer dann die anfängliche Unsicherheit ab und zeigten eine konstante Mannschaftsleistung, bei der sie bereits kurz nach Anpfiff hoch in Führung gingen und durch eine gute Trefferquote, schnelle Gegenstöße, gelungene Anspiele und hinten dann auch eine sehr gute Abwehr- und Torhüterleistung das ganze Spiel über dominierte und schon ab Hälfte des Spiels von Ihrem Trainer Gintaras Kausys locker durchgewechselt wurden, um mehrere Aufstellungen auszuprobieren.

Somit gingen die Lemgoer Jungs als klarer Sieger ihrer Gruppe aus der Vorrunde hervor mit einer starken Tordifferenz von 73:43.

Die ersten Spiele am nächsten Tag sollten ähnlich gut wie am Vortag verlaufen. Die Jungs legten gegen den TV Hüttenberg einen guten Start hin, so dass es bereits zwei Minuten nach Anpfiff 3:0 für uns stand. Es konnten während des Spiels mehrfach die Bälle der Gegner abgefangen und im Gegenstoß verwandelt werden, was letztendlich zu einem deutlichen Sieg von 16:10 führte. Auch beim Anschlussspiel gegen den HTV Hemer konnte die Mannschaft mit einer guten Mannschaftsleistung den Sieg einfahren.

Ähnlich stark starteten die Jungs dann in das Viertelfinalspiel gegen die TSG Münster, bei dem sie zunächst konstant mit zwei Toren vorne lagen und das Ergebnis bis zur Spielhälfte dann auf ein 12:8 ausgebaut hatten. Danach stellte die Münsteraner Mannschaft die Deckung um, was einen totalen Einbruch unserer Lemgoer Mannschaft mit sich zog. Ab jetzt lief nicht mehr viel zusammen, es wurden weder Bälle abgefangen, noch passten Zuspiele, Abschlüsse und Deckung, was dazu führte, dass der Gegner schnell aufholte und es am Spielende durch Ausgleich zum Siebenmeter werfen kam, welches dann unglücklich für unsere Mannschaft mit einem Tor Rückstand verloren wurde.

Trotz des Ausscheidens im Viertelfinale kann man sagen, dass die Jungs insgesamt gesehen ein gutes Turnier gespielt haben.

Mit dabei waren: Bennett Brinkmeier, Lennard Bischoff, Marco Bilonzola, Lars Bakker, Mamoudou Sidibe, Leon Throne, Bastian Schmiedeskamp, Fynn Leike, Jannis Meierjürgen, Felix Sievert, sowie die beiden Torhüter Fynn Deppe und Matthias Müller.

Lädt...
TOP