C-Jugend gewinnt Westfalenmeisterschaft

Die C-Jugend gewinnt am Final-Four-Wochenende die Westfalenmeisterschaft. Mit zwei begeisternden Siegen holt die Lemke/Dogan-Sieben den Titel in die Alte Hansestadt Lemgo.

Am Samstag hieß der Gegner HSC Haltern-Sythen, die mit teilweise sehr hohen Siegen in ihrer Oberliga-Staffel für Aufsehen gesorgt haben. „Der hochstehende 3:3-Riegel hat unserem Rückraum erst Probleme bereitet. Haltern-Sythen kommt so zu vielen einfachen Gegenstoßtoren. Dies hätte unser Rückraum besser lösen können“, sagte Trainer Jari Lemke. Nach der Halbzeit (21:19) gelang es aber den Lemgoer Rückraumspielern um Kaan Dogan immer besser. Angriff um Angriff wurden die starken Außen Anton Kracht und Dan Stipinski eingesetzt.

Gleichzeit wurden die Wirkungskreise der Rückraum-Linken und Rückraum-Rechten des HSC Haltern eingegrenzt. „Der Mittelmann der HSC hat gekonnt Regie geführt – auch dort haben wir lange gebraucht“, fährt Jari Lemke fort. Spätestens nach dem Treffer von Jonte Tom Stork zum 40:28 war klar, wer die Volker-Zerbe-Halle als Sieger verlassen würde. Beide Teams bekamen zum Schluss des Spiels vom zahlreichen und lautstarken Publikum den verdienten Applaus gespendet. „Unsere Keeper haben Leistung gezeigt – der Rückraum hat die Außen gut zum Wurf gebracht – und wir waren heiß. Dazu ein volles Haus, gute Schiedsrichter – so macht Handball Freude“, fasst der Co-Trainer Yilmaz Dogan das Spiel zusammen.

Am Sonntag stand nun das Endspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen an, der die C-Jugend von GWD Minden in einem Abwehrkampf besiegt hatte. Das Spiel gegen Lemgo gestaltet sich aber in den ersten Minuten anders – mit offenem Visier begegneten sich die beiden Teams. Bereits in der elften Spielminute stand es 11:8 für die lippischen Jungs. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Hammer Angriffe besser abgewehrt werden.

„Der Rückraum-Linke hat immer wieder einfache Tore gemacht – alle anderen hatten wir gut im Griff – auch hier hatten wir einige Paraden“, blickt Yilmaz  Dogan auf das Spiel zurück. Im Laufe des Spieles gelingt es dann der Lemke-Sieben immer mehr, die individuelle Qualität in Torerfolge umzusetzen. Lediglich Schwächen im Überzahlspiel zerrten an den Nerven des Trainergespannes.

Neben den erneut gut treffenden Außenspielern hängten sich alle Spieler in die Partie rein. Einige Spieler, wie Ole Dangel und Laurin Borren, gingen angeschlagen in die Partie. „Heute hat jeder für jeden gekämpft – vorne wie hinten – und Len Kehrmann als Mr. Zuverlässig hat uns gut durch die Wogen des Spiels geführt. Ein tolles Jugendfinale mit Fans, Leidenschaft und erneut guten Schiris“, ergänzt Yilmaz Dogan. Beim Abpfiff des Spieles steht es 35:29 und die Zuschauer und Fans beider Seiten spendeten stehende Ovationen.

„Wir waren gut“, war die typisch norddeutsche Analyse von Jari Lemke. „Heute feiern wir – wir schauen gleich noch geschlossen bei den Profis zu – und dann bereiten wir uns ab Dienstag auf die Westdeutsche Meisterschaft vor.“

Diese findet am 30.04. & 01.05. in Ahlen statt. Neben Hamm nehmen dort Bayer Dormagen, Bonn und Hamm teil.

Herzlichen Glückwunsch an das komplette Team der C-Jugend von Handball Lemgo zum verdienten Gewinn der Westfalenmeisterschaft!

Lädt...
TOP