B2-Jugend holt die Meisterschaft in der Verbandsliga

Drei Spieltage vor Ablauf der aktuellen Saison macht Lemgo den Sack zu und sichert sich vorzeitig die Meisterschaft in der Verbandsliga!

Mal wieder hatte man auch gegen die Bielefelder Nachbargemeinde zunächst die aktuell obligatorische Personalnot zu beklagen. Trainer Jens Hübner standen am Spieltag nur 7 Feldspieler und zwei (teilweise gesunde) Torleute zur Verfügung. Dass dieses jedoch kein Nachteil sein sollte, stelle sich mit Blick auf die Bank des Gastgebers klar, welcher auch mit denselben Problemen zu kämpfen hatte und somit in dieser Hinsicht schon ein Gleichstand hergestellt war.

Trotzdem hieß es, die vom Lemgoer Trainer aus dem letzten Auswärtsspiel eingeforderte Leistungssteigerung der Mannschaft nachzukommen, um in diesem Match auch erfolgreich zu sein.

Unsere Jungs starteten somit gleich besser organisiert, konzentriert und diszipliniert in der Abwehr und dem Angriff, wo wir anfangs durch Sievers und Senge mit einer Führung 0:2 vorlegten sowie dieses auch in der Folge weiter über ein 1:4 zum 2:5 ausbauen konnten.

In der Anfangsphase überzeugte man mit gutem Umschaltspiel und schnellen Angriffen sowie auch entsprechender Konsequenz in der Defensive.

Altenhagen kam jedoch mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und sorgte über ihren Hauptakteur Heidemann immer wieder für Gefahr vorm Lemgoer Tor. Begünstigt durch diverse Lemgoer Fehlersuche konnte der Gastgeber Tor um Tor aufholen und sogar zum 6:6 ausgleichen. Lemgo versuchte sich diesem Aufbäumen entgegen zustellen und setzte sich durch einen Doppelschlag von Hübner per Strafwurf sowie einem schnellen Gegenstoß zum 6:8 erneut ab. Die Heeper Junges hielt zu jeder Phase immer erfolgreich entgegen und damit auch weiterhin das Spiel offen; weil sich unsere Jungs Mitte der ersten Halbzeit mal wieder eine spielerische Auszeit nahmen konnte sich der Gastgeber wieder bis zum 10:10-Ausgleich heranarbeiten.

Mit einer Energieleistung von Senge und Hübner konnten wir wiederholt mit zwei Toren zu der 10:12-Führung absetzen. Es war immer wieder Heidemann, der für Unruhe in der Lemgoer Defensive sorgte und sogar in der Folge den Anschluss zum 14:15 herstelle. Zu Schlussakt der ersten Halbzeit mussten die Bielefelder jedoch einer Lemgoer Führung von 14:17 einwilligen, weil man kein adäquates Mittel gegen die schnell vorgetragenen Angriffe unserer Lemgoer Jungs fand.

Neu eingestellt und hochmotiviert aus der Halbzeit startete das Lemgoer Team gleich von Beginn an noch konsequenter mit einer stabilen Abwehrarbeit, welche den Gästen Angriff für Angriff den Zahn zog und keine Entfaltungsmöglichkeiten bot. Zusätzlich wurden auch vor dem Bielefelder Tor jetzt richtige Entscheidungen getroffen, um die Führung weiter kontinuierlich auszubauen. Über die Spielstände 14:18 und 15:20 ging es zielstrebig und konzentriert weiter bis zum 16:22 Zwischenstand.

Vorentscheidend deutet sich zu dem Zeitpunkt schon der Lemgoer Sieg gegen Altenhagen an, wo der Gegner in der zweiten Hälfte auch wenig gegen das schnelle und konsequente Spiel unsere Jungs entgegenzusetzen hatten.

Einziger Wermutstropfen zum Ende der Spielzeit … ließen es unsere Jungs in den letzten 5 Minuten dann etwas zu locker angehen, nahmen sich zu viele unnötige und unvorbereitete Würfe und ermöglichten Altenhagen nochmal ins Spiel zurückzukommen. Von einer sicheren 18:24 Führungen ging es hin und her bis zum 24:26, wo sich unser Team nochmals unnötigerweise in die Gefahr brachte diese Auswärtspunkte noch liegen zu lassen. Es waren dann die Treffer von Pöppelmeier und Pieper zum Schlussakkord, um dieses Spiel doch noch für uns mit einem erfolgreichen Auswärtssieg zu entscheiden. Endstand: 24:28.

Lädt...
TOP