B-Jugend feiert Derbysieg – 24:17 gegen GWD Minden

„Wir haben Moral, Kampf- und Siegeswillen gezeigt und verdient gewonnen. Natürlich freuen wir uns sehr über den Sieg gegen Minden“, war nicht nur bei Trainer Claus Sauerländer die Freude nach dem Erfolg gegen GWD groß. Spieler, Betreuer und die zahlreichen Zuschauer feierten Saisonsieg Nummer sechs.

Allerdings brauchte die B-Jugend ein paar Minuten, um ins Spiel zu kommen. So legten zunächst die Gäste aus Minden vor und erst beim 8:8 nach 18 Minuten gelang den Lippern der Ausgleich. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit nicht ganz an die taktischen Maßgaben gehalten“, so Lemgos Coach. „Wir wussten, dass sie sehr offensiv decken und wir wollten daher den Ball laufen lassen und nicht so viel Eins-gegen-Eins gehen, aber genau das haben wir gemacht. Wir sind viel zu viel Eins-gegen-Eins gegangen, haben nicht den Ball laufen lassen und uns nicht ohne Ball bewegt.“

Nach dem Ausgleich der Lemgoer gelang den Hausherren gar die erste Führung der Partie, die Minden jedoch direkt wieder ausgleichen konnte. Bis zur Pause gab es dann keine weiteren Treffer. Lemgo vergab einen Siebenmeter und einen freien Wurf aus dem Gegenstoß heraus und verpasste damit die Führung zur Halbzeit. So ging es mit 9:9 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel legten immer die Hausherren vor, allerdings blieb die Partie zwischen den Lippern und den Ostwestfalen zunächst ausgeglichen und eine enge Angelegenheit. Die Lemgoer Führungen beantwortete GWD prompt und so war es bis zum 14:14 eine Partie auf Augenhöhe. Erst in Folge schaffte es die B-Jugend von Handball Lemgo, sich abzusetzen.

„Das haben wir in der zweiten Halbzeit viel besser gemacht, den Ball mehr laufen gelassen und nicht sooft den Zweikampf gesucht, und was hinzukam war, dass wir in den zweiten 30 Minuten eine bombensichere Abwehr hatten mit einem guten Torwart dahinter. Bjarne hat wirklich sehr gut gehalten. Das war schon teilweise überragend“, sah Claus Sauerländer seine Jungs nun viel besser im Spiel.

„Vorne haben wir unseren Spielfaden, den wir spielen wollten, zwar nicht immer, aber immer öfter, gefunden und haben auch schöne Tore herausgespielt, kamen das ein oder andere Mal total frei zum Wurf“, steuerte Lemgo nun dem Sieg entgegen. Nach 50 Minuten siegten die Jungs von Claus Sauerländer und Ralf Oelmüller absolut verdient und verteidigten damit die Tabellenführung in der Oberliga Westfalen.

„Es war das erwartet schwere Spiel, weil in solchen Spielen eben auch andere Dinge als handballerische Sachen gefragt sind. Dazu gehören Einsatzwille und Kraft, gerade gegen GWD. Und es ist immer etwas Besonderes, wenn man sie geschlagen hat“, bilanzierte Lemgos Trainer Sauerländer nach der Partie. „Mit der Leistung bin ich zufrieden, wir haben heute wirklich Moral gezeigt und vor allen Dingen nicht nur Moral, sondern auch Kampfeswillen und Siegeswillen, was ganz wichtig ist, damit man in der entscheidenden Phase noch ein bisschen was zulegen kann. Das war eine tolle Teamleistung und wir haben verdient gewonnen“, schloss Sauerländer ab.

Lädt...
TOP