Auswärtssieg der 1.Damen mit eigenen Hindernissen (24:25)

Am Sonntagabend ging es zum nächsten Punktspiel in Horn-Bad Meinberg. Laut des aktuellen Tabellenstandes sollten wir als klarer Favorit das Spiel bestimmen – doch alles verlief anders als geplant. Der Trainer hatte an das Wochenende zuvor erinnert und appellierte an die gesamte Mannschaft die Leistung der vergangenen Spiele abzurufen. Es gelang uns aber nicht 100 %‘ig ins Spiel zu finden und es schlichen sich über die gesamte Spiellänge immer wieder Unaufmerksamkeiten in der Abwehr- vor allem aber im Angriff ein. Genau diese Fehler und Unkonzentriertheiten nahmen die Gastgeberinnen immer wieder zur nächsten Motivationssteigerung wahr. Zur Halbzeit musste sogar ein Rückstand von 12:11 verzeichnet werden. Klare Worte des Trainers und die eher hinfällige Frage, ob wir wirklich als Verlierer den Platz verlassen wollen, machte uns denErnst der Lage bewusst. Alle rappelten sich noch einmal auf, um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Nachdem auch die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit eher schauderhaft verliefen, wurde nun endlich der Schalter umgelegt. So fingen wir endlich an, Handball zu spielen und machten aus einem mittlerweile 16:11 Rückstand einen 24:25 Sieg.„Heute haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert...“ so das Fazit des Trainers Frank Engelhardt. Jetzt heißt es für alle einen Haken hinter dieses Spiel zu setzen und die kommenden 2 Wochen intensiv zu nutzen, um Verletzungen auszukurieren sowie das nächste Spiel am 15.03. in Blomberg nicht so spannend wie dieses zu gestalten, sondern von Anfang an ein deutliches Zeichen zu setzen, dass WIR das stärkere Team sind!

Lädt...
TOP