Auf der Zielgeraden: A1-Jugend nach anstrengendem Wochenende erfolgreich

Auf dem Weg zum ersten Spiel der neuen Bundesligasaison ist die A-Jugend von Handball Lemgo auf die Zielgerade eingebogen. Am Wochenende hatten die Trainer ein anspruchsvolles Programm für die Jungs vorbereitet.

Los ging es am letzten Freitag mit einer ungewöhnlichen Trainingseinheit. Zusammen mit ihrem Trainer Leif Anton nahm die Mannschaft am Hanselauf des TV Lemgo teil. Über zehn Kilometer machten Trainer und Mannschaft eine gute Figur und konnten am Ende zufrieden feststellen: „Das hat sehr viel Spaß gemacht.“

Am Samstag, 29.08.15, stand ein weiteres Vorbereitungsspiel für die bevorstehende Saison an. Gast in der Lipperlandhalle war die Mannschaft der HSG Hanau, die in der Jugendbundesliga Süd auf Punktejagd geht. Schon beim Asics-Cup in Dormagen konnte unsere Jugendmannschaft die Gäste besiegen, und auch am Samstag siegte unsere Mannschaft nach durchwachsener Leistung am Ende verdient mit 23:18 Toren.

Schon bei diesem Spiel musste Lemgo durch Verletzungen und schulische Veranstaltungen auf einige Spieler des Kaders verzichten, so dass nur noch elf Spieler zur Verfügung standen, die zudem vom Vortag noch schwere Beine hatten. Am Ende stellte Trainer Anton zufrieden fest: „Das war eine guter Test, bei dem Jeder ausreichend Spielanteile bekommen hat.“

Schon am nächsten Morgen um 8:00 Uhr ging die Fahrt nach Lübbecke, wo ein weiterer Härtetest auf die junge Mannschaft wartete. Beim Terra-Cup des TuS N-Lübbecke warteten zehn (!) Jugendbundesligamannschaften auf unser Team. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften. Lemgo hatte es mit Bayer Dormagen, der HSG Wetzlar, HVE Villigst/Ergste sowie der HSG Hochheim/Wicker zu tun. In Spielen über 1 x 25 Minuten wurde in den beiden Gruppen nach dem Modus Jeder gegen Jeden gespielt.

Der Kader unserer Mannschaft war über Nacht durch eine Verletzung von Domagoj Golec noch einmal geschrumpft. Zwar war Philipp Harnacke wieder bei der  Mannschaft, jedoch zeigte sich sehr bald, dass diese elf Spieler an diesem Tag an ihre Grenzen kamen. 

Im ersten Gruppenspiel gab es gegen Bayer Dormagen eine 7:9-Niederlage, bei der die Mannschaft im Angriff einiges schuldig blieb. Anschließend ging es gegen den letztjährigen deutschen Vizemeister HSG Wetzlar. Die Mannschaft steigerte sich und trotze dem starken Gegner ein 8:8 ab.

Die nachfolgenden Gruppenspiele gegen Hochheim (14:9) sowie Villigst/Ergste (15:9) gestaltete die Mannschaft jeweils siegreich. Dies bedeutete Platz 3 in einer starken Gruppe und die Qualifikation für das Viertelfinale. Leider verletzten sich in diesen Gruppenspielen zwei Lemgoer Spieler, so dass am Ende der Gruppenphase nach einhundert (!) Minuten Spielzeit nur noch neun Spieler einsatzbereit waren.

Auch anderen Mannschaften ging es dabei nicht anders. Bayer Dormagen beendete nach der Gruppenphase das Turnier und die Turnierleitung begrenzte die Spielzeit in den weiteren Spielen auf 1 x 20 min.

Im Viertelfinale bekamen die Lemgoer mit der Mannschaft von ART Düsseldorf einen weiteren Klassenteilnehmer der Staffel West zugelost. Unsere Mannschaft steigerte sich erneut vorne wie hinten und besiegt den Gegner mit 13:7 deutlich. Der Motor der Mannschaft lief jetzt schon spürbar auf Reserve und das Halbfinale gegen die Mannschaft der HSG Hamburg aus der Nordstaffel stand noch an. Alle eingesetzten Spieler holten alles aus ihrem Körper heraus, zeigten in Abwehr und Angriff noch einmal eine konzentrierte Leistung und zogen nach einem 9:7 völlig platt, aber zufrieden, ins Finale der Terra-Cups 2015 ein.

Hier wartete noch einmal die Mannschaft der HSG Wetzlar auf die Lemgoer. Noch einmal gaben die Spieler alles, hielten bis Mitte der Spielzeit nach Führung einen knappen Rückstand, mussten sich aber am Ende den Hessen mit 9:14 geschlagen geben. Der größere Kader und damit mehr Wechselmöglichkeiten gaben hierbei den Ausschlag. Trainer und Mannschaft zeigten sich zufrieden, hatten sie doch ein gutes Bild ihrer Trainingsarbeit der letzten Wochen abgegeben. 

In den nächsten beiden Wochen beginnt nun der Feinschliff für den Bundesligastart am 13. September 2015 gegen die JSG NSM-Nettelstedt.

Lemgoer Torschützen des Turniers: D. Andrejew 8, M. Aust 3, T. Brüggemeier 12, L. Geis 18, P. Harnacke 8, N. Hinsch 15, M. Krause 3, J. Lemke 4, L. Pieper 6, TW M. Clever, TW T. Benjamin.

Lädt...
TOP