A1-Jugend zähmt die Bergischen Löwen – 27:22-Heimerfolg über den BHC

„Wir sind froh, dass wir nach dem letzten Auswärtsspiel eine positive Reaktion gezeigt haben“, freute sich A-Jugend-Trainer Leif Anton nach dem 27:22-Sieg gegen den Bergischen HC. In einer über weite Strecken von vielen technischen Fehlern geprägten Partie setzte sich Lemgo am Ende dennoch verdient durch.

 Arbeitssieg – das Spiel der Lemgoer A-Jugend-Bundesligamannschaft gegen den Bergischen HC lässt sich wohl am besten unter diesem Begriff zusammenfassen. In einem auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägten und zerfahrenen Spiel konnte sich Lemgo am Ende durchsetzen. „Vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung und unsere starke Abwehr mit zwei guten Keepern haben uns die nötige Sicherheit gegeben“, zeigte sich Lemgos Trainer mit dem Auftritt durchaus zufrieden.


Nur einmal – beim 1:2 in der Anfangsphase – lag Lemgo zurück, ansonsten legten die Lipper über die gesamte Spielzeit vor. Beim 8:4 lagen erstmals vier Treffer zwischen den Gastgebern und dem Bergischen HC, bis zur Halbzeit büßten die Jungs aus Lemgo aber wieder zwei Treffer ein. Beim 12:10 wurden die Seiten gewechselt.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte der BHC gar auf 11:12, aber Lemgo ließ sich davon nicht beeinflussen und legte drei Treffer in Folge nach. „Wir haben gezeigt, dass wir aus solchen Phasen auch wieder rauskommen können“, lobte Anton. Beim 15:11 schien sich Lemgo etwas weiter absetzen zu können. „Wir hätten früher höher führen können. Insgesamt war es ein Spiel mit einer hohen Fehlerzahl“, musste Anton bis kurz vor Schluss noch etwas um den Sieg bangen, denn erst nach dem 23:20 legte Lemgo erneut drei Treffer drauf und machte den Sack zu. 

Die Abwehr lobte der Lemgoer Trainer, im Angriff gegen den BHC lief nicht alles optimal. „Vorne war es sicherlich nicht das Beste, was wir können. Aber das Spiel heute war wieder ein Schritt nach vorne. Mich freut es für die Jungs und ihnen mache ich ein Kompliment, dass sie sich durchgesetzt haben. Im Innenblock haben wir gut gedeckt und nicht all zu viel zugelassen“, spielte Lemgos Coach auf die nur 22 Gegentreffer an. „Das ist schon gut in einem A-Jugend-Spiel.“

„Der BHC hat eine gute A-Jugend und wird sicherlich den einen oder anderen von oben schlagen. Unser Ziel war es, sie hier heute zu schlagen und das haben die Jungs erreicht. Wir freuen uns sehr über den Sieg“, schloss Leif Anton ab. Der zweite Saisonerfolg spült Lemgo auf den fünften Platz der Bundesliga West nach vorne. „Nun wollen wir versuchen, gegen Ferndorf nachzulegen“, richtet die Mannschaft nun den Fokus auf die Partie beim TuS Ferndorf am 4. Oktober.

Handball Lemgo: Benjamin, Clever; Krüger, Andrejew 1, Krause, Harnacke 3, Hinsch 2, Brüggemeier 2, Geis, Kirsch 7, Aust 7/2, Lang 4, Lemke 1, Golec.

Lädt...
TOP