A-Jugend unterliegt dem HC Bremen

Die A-Jugend von Handball Lemgo kassierte beim HC Bremen eine 25:29-Niederlage und hat damit keine Chance mehr, am letzten Spieltag der ersten Phase der neuen Jugend-Bundesliga den vierten Platz zu erreichen. „Wir haben uns im gesamten Spiel zu viele Abspielfehler geleistet und unsere Deckung war in der ersten Halbzeit nicht konsequent genug“, so Christian Plesser nach der Partie im Norden.

Die Lipper mussten somit ohne Punkte im Gepäck die Rückreise antreten. „Bis zu 13. Minute war die Partie ausgeglichen“, sagte Lemgos Trainer über die Anfangsphase der Partie. „Durch Abspielfehler und schlechtes Defensivverhalten von unserer Seite zogen die Bremer dann weg.“ Nach dem 4:3 für die Gäste aus Lemgo traf Bremen achtmal in Folge und lag beim 11:4 deutlich vorne. Lemgo gelang zehn Minuten kein Treffer. In die Pause ging es mit einem 11:17-Rückstand für das Team von Christian Plesser und Thomas Kästing.

„In der zweiten Halbzeit stand die Deckung besser, Leon Goldbecker konnte viele Bälle entschärfen so kamen wir immer auf drei Tore ran“, sah Trainer Plesser seine Jungs nun besser im Spiel als noch in den ersten 30 Minuten. Beim 17:20 und 20:23 waren die Gäste wieder in Schlagdistanz.

„Doch wir kamen nicht auf zwei Tore ran. Wir verwerfen dann leider einige Male freistehend“, notierten Plesser und Kästing in der zweiten Halbzeit insgesamt elf vergebene freie Würfe. „Am Ende müssen wir uns leider geschlagen geben.“ Überragender Spieler beim HC Bremen war Bjarne Budelmann. „Er zeigte als Mittelmann eine starke Leistung und glänzte nicht nur als Torschütze, sondern setzte auch seine Nebenleute sehr gut in Szene“, verteilte Christian Plesser aber nicht nur Lob an den Gegner: „Unsere B-Jugendlichen Mattis Hanisch, Bastian Juergens und Aljoscha Apel haben ihre Sache gut gemacht.“

Am kommenden Sonntag um 14 Uhr trifft die A-Jugend auf die SG Flensburg-Handewitt. Gespielt wird in der Sporthalle der Gesamtschule in Lemgo.

Lädt...
TOP