A-Jugend: Sieg beim TSV Bayer Dormagen

Mit zwei Punkten im Gepäck machte sich die A-Jugend am Samstag auf den Heimweg vom Rhein. Die Lipper siegten beim TSV Bayer Dormagen mit 33:28. „Das war eine starke Mannschaftvorstellung und ein toller Kampf“, freut sich Christian Plesser nach dem Spiel beim Favoriten Dormagen. „Wir haben verdient gewonnen“, so ein absolut zufriedener Lemgoer Trainer.

Erst nach fünf Minuten kassierte die A-Jugend von Handball Lemgo das erste Gegentor und hatte bis dahin selbst schon dreimal getroffen. Der Start in die Partie beim TSV Bayer Dormagen verlief vielversprechend. Denn auch in Folge waren es die Gäste aus Lippe, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Zweimal konnten die Gastgeber aus dem Rheinland auf einen Treffer verkürzen, doch nach dem 10:12-Anschluss der Dormagener nach 20 Minuten legte die Truppe von Christian Plesser ein Feuerwerk aufs Parkett. In gut vier Minuten gelangen Lemgo fünf Tore, der TSV traf nicht und  kurz vor der Pause griffen die Rheinländer bereits auf ihre zweite Auszeit zurück, die erste beantragten sie bereits nach acht Minuten. Lemgo führte in fremder Halle mit 17:10.

Bis zum Pausentee büßten die Gäste aus Lippe zwei Treffer ihres Vorsprungs ein. In die Kabine ging es mit 19:14 für Lemgo. Jannis Louis traf nach Plessers Auszeit wenige Sekunden vor der Sirene zum Halbzeitstand. „Wir waren von Beginn an hellwach und hochmotiviert“, so Plesser. „Wir haben von der ersten Minute an eine starke Deckung gestellt und unser Keeper Timon Mühlenstaedt war ein starker Rückhalt“, profitierte Lemgo von seiner Abwehrleistung und konnte viele einfache Treffer über die erste und zweite Phase erzielen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber aus Dormagen, auch bedingt durch eine Zeitstrafe gegen Lemgo, bis auf ein Tor verkürzen, kamen aber nicht zum Ausgleich. „Auch als der TSV die Deckung auf 4:2 umgestellt hat, haben wir die richtigen Reaktionen gezeigt“, stellte Lemgos Trainer seine Jungs mit einer Auszeit auch auf diese Veränderung ein. Lemgo vergrößerte den Abstand zu Dormagen wieder. „Wir haben unsere Chancen gut verwertet, gute Entscheidungen getroffen, geduldig und mit der nötigen Disziplin gespielt“, lobte Christian Plesser sein Team. „Das Prunkstück war unsere Abwehr. Wir haben auch in Unterzahl sehr gut verteidigt.“

Dadurch zwang Lemgo Dormagen zu Fehlern und Fehlwürfen, zudem stellte sich immer wieder Mühlenstaedt im Kasten der Lemgoer den Würfen in den Weg. Zwei Siebenmeter und drei freie Bälle fischte der Lemgoer Schlussmann in der engeren Phase raus. Nach 60 Minuten war der verdiente Auswärtssieg perfekt. Lemgo besiegte den TSV Bayer Dormagen mit 33:28.

„Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben eine top Teamleistung gezeigt. Alle Jungs haben eine tolle Moral gezeigt und jeder hat seine taktische Aufgabe sehr gut erledigt. Wir waren von Beginn an hell wach und haben unsere Chancen gerade in der ersten und zweiten Phase sehr gut genutzt“, lobte Christian Plesser abschließend.

Am nächsten Sonntag trifft die A-Jugend in der Bundesliga im Derby auf GWD Minden. Anwurf ist um 14 Uhr in der Sporthalle der Karla-Raveh-Schule in Lemgo.

Lädt...
TOP