A-Jugend: Niederlage beim TuSEM Essen

Die A-Jugend unterlag am Sonntag dem TuSEM Essen mit 27:29 und kassierte damit die zweite Niederlage in dieser Saison. „Das war eine völlig unnötige Niederlage“, so Trainer Christian Plesser nach der Partie im Ruhgebiet. „Wir haben uns selbst geschlagen.“

Über weite Strecken der ersten Halbzeit verlief das Spiel zwischen Essen und Lemgo ausgeglichen. Erst kurz vor der Pause gelangen den Lippern drei Tore in Folge, Lemgo setzte sich nach dem 11:11 auf 14:11 ab. „Wir hätten mit einer Führung in die Pause gehen müssen“, so Lemgos Coach. „Aber den Vorsprung haben wir leichtfertig verspielt. Wir hatten zu schnelle und unnötige Abschlüsse.“ Dem TuSEM gelangen so vor der Pause ebenfalls drei Treffer in Serie und sie glichen noch zum 14:14-Halbzeitstand aus.

„In der zweiten Halbzeit verschlafen wir die erste Viertelstunde komplett. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren immer einen Schritt zu spät und haben nicht konsequent gedeckt“, musste Plesser sehen, wie die Gastgeber sich nun etwas absetzen konnte. Aber Lemgo gab sich auch beim Rückstand von 17:24 nicht geschlagen.

„Knapp zehn Minuten vor Schluss liegen wir immer noch mit fünf Toren zurück“, berichtet Plesser vom Spiel. „Wir haben dann unsere Deckung auf 5:1 umgestellt, erkämpfen uns die Bälle und können noch zweimal auf zwei Tore verkürzen. Aber in den nächsten Angriffen unterliefen uns ein Fehlwurf und ein technischer Fehler“, schaffte es Lemgo dann nicht mehr zum Ausgleich. Am Ende musste das Team von Christian Plesser in die 27:29-Niederlage einwilligen.

Schon am Mittwoch geht es für Lemgo weiter. Dann geht es nach Niedersachsen. In Hildesheim treffen die Lipper auf die Eintracht. Anwurf in der Volksbank-Arena in Hildesheim ist um 19:30 Uhr.

Lädt...
TOP