A-Jugend mit letztem Spiel der Vorrunde gegen die HSG Verden-Aller

Das letzte der ersten fünf Spiele bestreitet die A-Jugend von Handball Lemgo am Sonntag um 17 Uhr gegen die HSG Verden-Aller. „Wir haben die Niederlage gegen Hamburg aufgearbeitet und wollen uns unserem Publikum wieder besser präsentieren. Und das werden wir auch machen“, verspricht A-Jugend Coach Maik Schulze den Fans und lädt viele von ihnen zum Abschluss der Vorrunde in die Sporthalle der Gesamtschule in Lemgo ein.

„Mit der HSG Verden-Aller wartet ein sehr unangenehmer Gegner auf uns. Sie geben von Beginn an Gas, vor allem im Eins-gegen-Eins und in der ersten und zweiten Welle sind sie gut“, so Lemgos Trainer über die Stärken der kommenden Gäste. „Wir müssen von Beginn an dagegenhalten, sonst kann es sehr schnell gefährlich werden.“

Die Lemgoer Jungs gegen mit der Favoritenrolle ins Spiel. „Dieser wollen wir ach gerecht werden. Wir stehen sicherlich ein wenig unter Druck, wir dürfen nicht verlieren, ein Sieg ist Pflicht“, gibt Schulze als Ziel aus.

Mit einem Sieg wollen sich die Lipper direkt für das Sechszehntelfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, dazu wird Platz eins oder zwei in der Vorrundengruppe benötigt. (Den weiteren Modus erläutern wir zu einem späteren Zeitpunkt.)

„Verden ist kein leichter Gegner, sie haben nichts zu verlieren“, warnt HL-Trainer Schulze. „Das wird nicht einfach, aber wir sind selbstbewusst und wissen, was wir können. Wir werden uns besser präsentieren als am letzten Wochenende.“

Lädt...
TOP