A-Jugend: Leider keine Punkte zum Saisonauftakt

Die A-Jugend von Handball Lemgo musste sich im ersten Spiel der neuen Saison der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen denkbar knapp mit 30:31 geschlagen geben. „Wir haben gegen die offensive Deckung vollkommen den Kopf verloren“, so Christian Plesser nach der Partie. Mehr als eine Dreiviertelstunde lang machten die Gäste aus Lemgo das Spiel, dann kam die Umstellung der Melsunger Deckung und von da an gelangen den Lippern nur noch vier Treffer. Melsungen holte auf, glich aus und setze sich kurz vor dem Ende auf zwei Treffer ab. Am Ende unterlag Lemgo knapp und musste mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Die Hansestädter kamen gut ins Spiel, denn bereits nach zwölf Minuten nahm der Melsunger Trainer seine Auszeit beim Stand von 7:4 für Handball Lemgo. Die Gäste aus dem Lipperland erhöhten weiter, in der 22. Minute erzielte Fynn Prüßner das 15:9. „Wir haben wirklich gut in der Abwehr gearbeitet und unser Keeper Marc Oliver Essen zeigte von Beginn an eine starke Partie“, so Trainer Christian Plesser. In die Pause nahm Lemgo eine 17:13-Führung mit.

Auch der Beginn der zweiten Halbzeit verlief vielversprechend für die Jungs aus Lemgo. Erneut konnte man sich auf sechs Tore absetzen. Fynn Hangstein traf in der 37. Minute zum 21:15. Auch beim Treffer von Julius Rose zum 26:21 lag man noch klar vorne, die Lemgoer zeigten bis dahin ein gutes Auftaktspiel. „Auch konnten wir uns weiterhin auf Keeper Essen verlassen, er entschärfte drei freie Bälle der Melsunger Angreifer mit tollen Paraden“, lobte Plesser.

Doch dann kam ein Bruch ins Spiel. Die Hessen stellten die Deckung auf die 4:2-Variante um und damit kam Lemgo nicht zurecht. „Wir haben dann das Spiel in Angriff verloren. Wir haben gegen die offensive Deckung vollkommen den Kopf verloren. Wir haben Melsungen durch unsere Fehler aufgebaut und wieder ins Spiel gebracht. 47 Minuten sind wir gut im Rennen, dann bringen wir uns selbst um den Lohn. Wir haben in den letzten 13 Minuten nur vier Tore erzielt, das ist zu wenig und nicht unser Anspruch. In der zweiten Halbzeit verwerfen wir vier freie Bälle vom Kreis und machen sechs technische Fehler“, so ein frustrierter und angefressener Lemgoer Trainer Christian Plesser.

Melsungen glich kurz vor Spielende aus und setzte sich dann spielentscheidend auf zwei Tore ab. Lemgo konnte nur noch auf 30:31 verkürzen und musste im ersten Spiel der neuen Saison leider auch die erste Niederlage hinnehmen.

Am kommenden Wochenende steht die Heimpremiere im Spielplan, dort wollen die Lemgoer A-Jugendlichen dann gegen die TSV Burgdorf die ersten beiden Zähler einfahren. Anwurf des Spiels ist um 16 Uhr.

Fotos: Nadine Rohleder

Lädt...
TOP