A-Jugend gelingt Revanche gegen den TuSEM Essen

Mit einem 36:31-Arbeitssieg holten die Lemgoer Jungs den wichtigen Sieg gegen den TuSEM aus Essen und festigten damit den sechsten Platz in der Jugend-Bundesliga. „Wir sind froh, dass wir gewonnen haben“, kommentierte Christian Plesser den Erfolg gegen das Team aus dem Ruhrgebiet.

In den ersten 13 Minuten war die Partie sehr ausgeglichen, allerdings konnten sich danach die Gäste aus Essen etwas absetzen. Auf drei Treffer setzen sich die Spieler des TuSEM ab, allerdings ließen die Hausherren Essen nicht weiter enteilen. Nach einer Auszeit reduzierte Lemgo den Rückstand, glich aus und konnte das Spiel bis zur Pause in einer 17:16-Führung drehen.

„Wir hätten aber in der ersten Halbzeit auch schon mit zwei oder drei Toren mehr führen können“, so Trainer Christian Plesser. „Wir hatten acht technische Fehler und acht Fehlwürfe. Aber Timon Mühlenstaedt konnte auch schon in der ersten 30 Minuten wichtige Bälle parieren.“

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Gastgeber aus Lippe gleich nach und binnen vier Minuten warf das Team von Christian Plesser eine 22:17-Führung heraus. „Immer wieder konnten sich in den zweiten Halbzeit Thore Oetjen und Franz Holznagel im Angriff auszeichnen und Kacha Chaduneli hat das sehr gut in den Unterzahlsituationen gelöst“, so Lemgos Trainer über drei seiner Schützlinge.

Lemgo bestimmte das Spiel und spielte eine gute Deckung aus der heraus dann immer wieder über die erste und zweite Phase wichtige Treffer erzielt werden konnten. „Leider haben wir in den letzten gut zehn Minuten etwas die Zügel schleifen lassen“, so Plesser, dessen Team allerdings immer mit fünf bis sieben Toren in Führung lag. Zwar konnte Essen nach leichtfertigen Lemgoer Fehlern zum Schluss nochmal etwas verkürzen, aber der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. „Wir haben am Ende dann verdient gewonnen“, freut sich Trainer Plesser zusammen mit dem Team über den Sieg.

Lädt...
TOP