A-Jugend: Flensburg-Handewitt zu Gast in Lemgo

Zum Abschluss der Vorrunde trifft die A-Jugend von Handball Lemgo auf die SG Flensburg-Handewitt. Anwurf der Partie in der Jugend-Bundesliga Nord ist am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule.

Während die Gastgeber aus Lemgo nicht mehr einen der ersten vier Plätze, der für die Meisterrunde berechtigen würde, erreichen kann, liegen die Gastgeber aus dem Norden hinter Minden punktgleich auf Platz 2. „Wir werden dann um den neu eingeführten DHB-Pokal spielen“, möchte Christian Plesser aber zunächst den bereits für die Meisterrunde qualifizierten Flensburgern einen harten Kampf bieten.

„Leider sind wir in den letzten Wochen arg von Verletzungen gebeutelt“, spricht Plesser die vielen Ausfälle an. „Am Sonntag fällt zusätzlich Thore Oetjen aus, er kann definitiv nicht spielen. Trotzdem werden wir alles geben und wollen die Punkte nicht herschenken. Wir wollen vor heimischer Kulisse gewinnen und freuen uns über zahlreiche Unterstützung.“

„Bei Flensburg sind Magnus Holpert und Leve Carstensen die Leistungsträger“, so Christian Plesser über die Norddeutschen. Mit nur einer Niederlage in den ersten acht Spielen reist das Team von Michael Jacobsen ins Lipperland. Lediglich gegen Tabellenführer GWD Minden zog die SG knapp den Kürzeren.

Weiter geht es für das Team von Christian Plesser und Thomas Kästing dann in der Pokalrunde. Die ersten beiden Teams der vier dann neu zusammengesetzten Staffeln (ohne die Teams, die in die Meisterrunde eingezogen sind) ziehen ins Pokalviertelfinale ein. Das große Ziel ist das Erreichen des Final-Four-Turniers, denn die Teilnehmer sind für die Jugend-Bundesliga Saison 2020/2021 qualifiziert.

Lädt...
TOP