A-Jugend: Erstes Spiel – Erster Sieg

Viel Jubel gab es nach der ersten Partie der neuen Saison bei der A-Jugend von Handball Lemgo. In der Jugend-Bundesliga besiegten die Lipper die JSG HLZ Ahlen mit 34:24. Allerdings benötigte das Team von Maik Schulze 30 Minuten Anlauf, um sich am Ende den auch in der Höhe verdienten Erfolg zu sichern.

„In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt noch nicht auf dem Platz. In unserer Deckung haben die Absprachen gefehlt, gerade im Innenblock waren wir immer zu spät“, zeigte sich Maik Schulze überhaupt nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Ein weiteres großes Manko war die Chancenverwertung“, ließen seine Jungs zu viele klarste Möglichkeiten aus. Handball Lemgo produzierte zehn Fehlwürfe und neun technische Fehler allein in der ersten Halbzeit. „Auch nach dem 11:8 haben wir uns selbst um ein besseres Ergebnis gebracht.“ In die Halbzeit ging es dementsprechend leistungsgerecht mit einem 14:14.

„Nach der Pause war unsere Abwehr bombenfest, die Absprachen haben gestimmt und wir konnten uns über einige Tempogegenstöße dann von Ahlen absetzen“, freute sich Lemgos Trainer über die Steigerung mit Beginn der zweiten Halbzeit. Aus einem 15:16 in der 34. Minute machten die Lipper binnen zwölf Minuten ein 24:16. Mit neun Treffern in Folge setzten sich die Jungs von der Bega vorzeitig spielentscheidend ab. „Wir sind unserer Favoritenrolle in der zweiten Halbzeit sicherlich gerecht geworden“, bilanzierte Schulze.

Auch aufgrund der stark verbesserten Deckungsleistung in der zweiten Halbzeit ließ die A-Jugend von Handball Lemgo der JSG Ahlen nur noch wenige Chancen auf Treffer, nur zehn Gegentreffer ließen die Abwehrreihen und die Torhüter noch zu. „Wir war das bessere Team und haben uns auch in der Höhe zum Schluss verdient durchgesetzt“, schloss Maik Schulze ab.

Handball Lemgo: Deppe Nikel, Kleinschmidt; Schulte 4, Hollstein 11/5, ter Duis 1, Weiß 5, Wilms 2, Apel, Tesi, Micheely 4, Bakker 4, Bilanzola 1, Geislers 2/1.

Fotos: Paul Cohen

Lädt...
TOP