A-Jugend: Deutliche Niederlage in Bad Schwartau

Der Auftakt zur Pokalrunde verlief alles andere als gut für die A-Jugend von Handball Lemgo. Gegen den VfL Bad Schwartau gab es am Samstag eine 22:35-Niederlage. „Ohne fünf Stammspieler ist es natürlich sehr schwer“, so Trainer Christian Plesser nach der Partie im Norden.

Lediglich drei Minuten lang war die Partie zwischen Lemgo und Bad Schwartau ausgeglichen, danach setzten sich die Gastgeber schnell ab. Kurz vor der Pause lagen die Gäste aus Lippe erstmals bereits mit zehn Toren zurück, beim 7:16 schließlich wurden die Seiten gewechselt.

Zwar verlief die zweite Halbzeit getrennt gerechnet mit 15:19 etwas besser aus Lemgoer Sicht, das Spiel war allerdings schon sehr früh entschieden. „Es war das erwartet schwere Spiel. Ohne fünf Spieler wird es natürlich schwer, die Punkte zu holen“, so Christian Plesser.

Verzichten mussten Lemgos Trainer Christian Plesser und Betreuer Thomas Kästing auf die verletzten Spieler Kacha Chaduneli, Franz Holznagel, Christian Herz und Thore Oetjen. Zudem reiste Julian Fulda mit dem Drittliga-Team ins Rheinland zum Longericher SC.

Zwar waren nach ihren Verletzungen erstmals in dieser Saison Eric del Rosso, Mike Steffen und Tim Sivers im Kader, doch erneut griff Plesser auch auf Spieler aus der B-Jugend zurück. „Die drei Jungs aus der B-Jugend, Wieland Hoeft, Bastian Juergens und Jannik Ullmann, haben ihre Aufgabe gut gelöst. Ich bin mit der Leistung der drei sehr zufrieden“, so Plesser.

Am nächsten Sonntag um 14 Uhr trifft die A-Jugend in heimischer Halle auf den THW Kiel. Danach geht es für die Jungs in die Winterpause. „Natürlich hoffen wir, dass bis zum Kiel-Spiel wieder einige Jungs zurückkehren können“, blickt Plesser nach vorne.

Lädt...
TOP