B2-Jugend: Zwei Siege zum Jahresabschluss

Die B2-Jugend von Handball Lemgo feierte in den letzten beiden Spielen des Jahres zwei Siege. Gegen Lenzinghausen/Spenge und gegen Verl gingen die Jungs aus der alten Hansestadt als Sieger von der Platte.

Spielbericht gegen Lenzinghausen Spenge (09. Dezember)

Endlich wieder ein Spiel. Nach zwei Wochenenden Pause kribbelte es allen wieder in den Fingern.

Das Spiel begann ausgeglichen, erst nach zwölf Minuten konnten wir uns auf vier 4 Tore absetzen (9:5). Das war den schlechten Würfen der Lenzinghauser, unserem starken Torhüter und den sicheren Pässen auf Jannik geschuldet, der sicher verwandelte. Wir gingen nur mit vier Toren Führung in die Pause. Das war sehr enttäuschend und dementsprechend war auch das Gespräch in der Kabine.

Mit mehr Biss und ein wenig Wut im Bauch ging es weiter. Nun lief das Spiel besser, wir konnten uns in der 37. Minute durch ein weiteres Tor von Tim auf 26:14 absetzen. Allerdings ließen dann die Konzentration und Spannung nach und der Gegner konnte noch bis auf fünf Tore verkürzen, was die Freude am Sieg deutlich minderte. Trotzdem ein verdienter Sieg (31:26), bei dem sich Tim in Abwehr und Angriff auszeichnen und bei dem sich Till, Bjarne E. und Gabriel verdientermaßen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Spieler
: Kawert, Beckmann (beide Tor), Foerster (2), Busse, Sievert (5), Bories (3), Jürgens (4), Tesi (4/2), Müller (1), Wilms (1), Egelkraut (1), Ullmann (7), Seifried (3)


Spielbericht gegen Verl (15. Dezember)

Die Überschrift könnte lauten: Warum muss es immer so spannend sein?

Mit nur 12 Spielern angereist (Grippe), gingen wir in die Partie gegen unseren direkten Tabellennachbarn aus Verl. Aus dem Internet wussten wir, dass der Führende der Torschützenliste aus Verl kommt, was wir mit einer direkten Manndeckung nicht weiter vorantreiben wollten. Das klappte auch sehr gut, allerdings vergaßen wir zeitweise, dass in Verl auch noch viele andere Jungs sind, die Handball spielen können. Vor allem der Rückraumlinke konnte zu Beginn des Spiels fast alles machen. Dazu kamen einige zu  leicht verlorene Bälle. Zum Glück konnte der Gegner das nicht ausnutzen und wir blieben im Spiel. Wir spielten wie verabredet unsere Spielzüge, was sehr gut klappte. Wir konnten uns aber auch durch einige sehr gute Einzelaktionen auszeichnen, wie zum Beispiel einen Hammerhüftwurf von Gian, der über dem Kopf des Torhüters einschlug oder ein Sprungwurftor von Bjarne W. bei dem der Ball unhaltbar in der Ecke landete. Zum Ärger aller kassierten wir aber kurz vor der Pause noch den Ausgleich zum 13:13.

In der zweiten Hälfte stand die Abwehr viel sicherer, vor allem Malte und Bjarne, der kurz vor Schluss gegen Till ausgewechselt wurde, hielten ihren Gegenspieler besser in Schach und auch Bastian war jetzt viel aggressiver. Immer wieder nahmen die Verler unsere Spieler in Manndeckung, doch diesmal lösten wir das besser als gegen Minden. Mattis nahm sich einfach mal den Ball und ging zwischen zwei Spielern durch oder es wurden durch viel Kampf Siebenmeter herausgeholt, die Gian alle sicher verwandelte. Trotzdem blieb es spannend. Wir lagen ab der 40. Minute immer vorne, konnten uns aber leider nicht absetzen. Immer wieder konnte Verl anknüpfen. Doch zehn Sekunden vor Schluss warf Till das entscheidende Tor und wir gingen nach einem Handballkrimi mit 25:23 als Sieger vom Platz.

Leider müssen wir nun unseren Torhüter Nicolas Kawert verabschieden, der den Verein aus persönlichen Gründen zum Jahresende verlässt. Du hast einen großen Anteil daran, dass wir am Ende der Hinserie auf dem 2. Tabellenplatz stehen. Vielen Dank an dich und viel Erfolg in deiner weiteren Laufbahn.

Spieler: Kawert, Beckmann (beide Tor), Foerster (1), Sievert, Bories (4), Hanisch (3), Jürgens (3), Tesi (6/3), Müller, Wilms (2), Egelkraut (1), Ullmann (5)

Lädt...
TOP