A-Jugend mit knapper Niederlage gegen Spitzenreiter Dormagen

„Wir haben zu viele Fehler gemacht, das hat den Unterschied am Ende ausgemacht“ – Die A-Jugend von Handball Lemgo unterlag am Sonntag knapp dem Tabellenführer aus Dormagen mit 30:34. Christian Plesser haderte vor allem mit den vielen technischen Fehlern. „20 Stück im ganzen Spiel, das ist natürlich zu viel, um etwas Zählbares gegen den TSV mitzunehmen“, so der Trainer weiter. Dennoch zeigte sich Plesser mit dem Auftritt seiner Jungs im Großen und Ganzen zufrieden. „Wir haben eine sehr gute Partie gemacht und uns nie aufgegeben.“

Die Gäste aus Dormagen starteten gut in die Partie und der Favorit aus dem Rheinland konnte sich auch etwas absetzen. Aber die Lipper ließen sich nicht abschütteln, blieben immer in Schlagdistanz und verkürzten nach dem 10:17-Rückstand fünf Minuten vor der Pause noch auf 14:18 zur Halbzeit.

„In der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt und uns wieder richtig in die Partie zurückgekämpft. Wir haben vieles probiert und auch den siebten Feldspieler eingesetzt“, so Christian Plesser über die zweiten dreißig Minuten. „Gerade in den Unterzahlsituationen haben wir gut verteidigt, uns aber dann im Angriff leider nicht dafür belohnt.“

Die Jungs um Christian Plesser und Thomas Kästing haben aber unterm Strich eine starke Partie gegen den Tabellenersten aus dem Rheinland gezeigt. „Wir haben Dormagen alles abverlangt. Auch im zweiten Spielabschnitt haben wir nie aufgegeben. Leider war am Ende dann unsere Fehlerquote zu hoch“, so Christian Plesser abschließend.

Fotos: Paul Cohen

Lädt...
TOP