A-Jugend: Derbysieg gegen NSM-Nettelstedt

Groß war die Erleichterung, als die Schlusssirene ertönte. Damit war der Sieg im Derby gegen die JSG NSM-Nettelstedt endlich in trockenen Tüchern. Und dabei hätten es die Jungs von Christian Plesser gar nicht mehr so spannend machen müssen, denn über weite Phasen hatten die Lemgoer Jungs die Partie fest im Griff, konnten sich aber nie so wirklich weit von den Gästen absetzen.

So blieb Nettelstedt vor allem in der zweiten Halbzeit immer an Lemgo dran und kämpfte sich wieder zurück in die Partie. Mit sechs Toren waren die Gastgeber auch hier enteilt, doch die JSG kam mehrmals noch auf zwei Treffer an Lemgo heran. „In der doppelten Überzahl haben wir das schlecht gelöst“, so Christian Plesser, der mit ansehen musste, dass seine Jungs trotz zwei Spieler mehr auf der Platte zwei Gegentreffer kassierten.

Nach 60 Minuten lag dann aber Lemgo vorne und siegte verdient mit 32:30. „Absolut froh, dass wir gewonnen haben“, so Lemgos Trainer kurz nach der Partie. „Wir haben in der ersten Halbzeit über weite Phasen alles das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Deshalb sind wir da auch völlig zu Recht mit 19:14 vorne“, so Christian Plesser. „Aber wir haben auch gesehen – vor allen in der zweiten Hälfte – woran wir weiter hart arbeiten müssen.“

Am Ende überwog verständlicherweise allerdings erstmal die Freude bei Spielern und Trainern über den wichtigen Erfolg im Derby gegen die JSG NSM-Nettelstedt. „Nach dem Spiel in der letzten Woche bin ich wirklich froh, dass wir das Ding heute hier auch verdient gewonnen haben. Die Jungs haben vor allem in der ersten Halbzeit die richtige Reaktion gezeigt. Da haben wir unsere Sache richtig gut gemacht“, war nach diesem Match Trainer Christian Plesser zufrieden mit dem Auftritt und dem Sieg.

Lädt...
TOP